Welches Hobby passt zu mir?

Jeder fragt sich mindestens einmal im Leben, welches Hobby passt zu mir? Brauche ich überhaupt ein Hobby? Was fange ich mit meiner Freizeit an?

Gerade jetzt in dieser besonderen Zeit, in der man viel zuhause ist (oftmals auch allein), benötigen wir alle einen Ausgleich zur Arbeit. In diesem Blogbeitrag erfährst du, warum Hobbys so wichtig sind, zu welchem Typ Menschen welche Beschäftigung passt und außerdem stellen wir euch einige Freizeitaktivitäten vor.

Warum sind Hobbys wichtig?

Ein Hobby ist eine Freizeitgestaltung, die man freiwillig macht. Man macht diese Aktivitäten, da sie einem Freude bereiten und uns vom Alltag ablenken. Dadurch können der Stress des Berufs und die Probleme des Alltags für einen Moment vergessen werden. Freizeitaktivitäten sind ein guter Ausgleich zum Beruf. Man hat festgestellt, dass ein Hobby oftmals genau das Gegenteil zu dem Beruf sein sollte. So entsteht ein Puffer zwischen Beruf und Freizeit. Die Akkus werden in dieser Entspannungsphase wieder aufgeladen. So wird auch die Produktivität und Leistungsfähigkeit im Job gesteigert. An der San Francisco State Universität fand man heraus, dass Probanden mit Hobby, einen Test zwischen 15 und 30 Prozent besser abschlossen, als die Probanden ohne Hobby.

Ein Hobby gibt dir die Möglichkeit dich zu verwirklichen, neue Leute kennenzulernen und etwas nur für dich zu tun. Wenn du immer allein im Büro bist, dann suchst du dir wahrscheinlich ein Hobby, bei welchem du Kontakt mit anderen hast, z.B. Volleyball, Zumba, Handarbeitsgruppen…

Gerade jetzt im Lockdown merken wir, wie wichtig der soziale Kontakt ist. Leider ist dieser im Moment nicht so möglich wie sonst.

Welches Hobby passt zu mir?

Es gibt 100 Persönlichkeitstests im Internet, aber können diese Tests dir wirklich sagen, was du in deiner Freizeit tun solltest? Unser Tipp beim Thema Hobby ist: AUSPROBIEREN!

Natürlich kannst du eingrenzen, was du gerne machst und dadurch bekommst du auch Ideen für neue Hobbys. Wenn du gerne Zeit an der frischen Luft verbringst, dann sind Gärtnern, Nordic Walking oder Wandern vielleicht deine perfekten Freizeitbeschäftigung.

In unserem Retreat Aktiv und Kreativ kannst du einige Hobbys ausprobieren und neue Fähigkeiten erlernen. Was dir Spaß machen könnte, musst du am Ende selbst herausfinden. Wir geben dir nur eine Hilfestellung, was eventuell zu dir passen könnte.

Aktiv und Kreativ Retreat auf Usedom im April 2021, um ein spannendes Hobby zu finden.
Aktiv und Kreativ Retreat vom 09.04.2021 – 17.04.2021

Hobbys für Kreative

Du liebst es zu basteln und etwas zu erschaffen, am besten mit deinen eigenen Händen? Du hast tausend Ideen und Projekte, die du umsetzen möchtest? Auf Youtube guckst du dir fast nur Videos an, die irgendwas mit DO IT YOURSELF – Projekten zu tun haben? Dann bist du wohl ein kreativer Kopf und vielleicht passt ja eines dieser Hobbys zu dir.

Makramee

Das Knüpfen von Makramee ist ziemlich einfach zu erlernen. Schon mit ein paar Grundknoten lassen sich tolle Projekte herstellen. Die Knoten sind schnell erlernt und im Internet finden sich auch 100 Ideen für coole Projekte, wie z. B. Blumenampeln oder Wandteppiche.

Bei unseren Retreats könnt ihr euch unter Anleitung am Makramee knüpfen ausprobieren.

Der Vorteil ist, dass ihr euch nicht alles kaufen müsst. Hier kommt ihr zu unseren Zusatzkursen, welche ihr bspw. dazu buchen könnt, wenn ihr nicht das Kreativ und Aktiv Retreat gebucht habt.

Töpfern

Beim Töpfern ist der Schaffensprozess sehr gut zu sehen und zu spüren. Der Ton, der zum Töpfern benutzt wird, fühlt sich ein bisschen so an wie Knete. So ähnlich funktioniert das Ganze auch, du formst aus dem Ton den Gegenstand, den du dir vorstellst. Du musst dabei jedoch aufpassen, dass der Ton nicht zu trocken wird, ansonsten geht dein Kunstwerk vielleicht kaputt. Also musst du immer etwas Wasser parat haben.

Der Prozess dauert eine Weile, da viele Schritte nötig sind, bis du dein fertiges Kunstwerk in den Händen halten kannst. Nachdem du deinen Ton geformt hast, muss dieser erst einmal gut trocknen und wird dann das erste mal gebrannt. Danach kannst du ihn anmalen und gestalten und erst nachdem er das zweite mal in den heißen Ofen gekommen ist, ist dein Kunstwerk fertig. Du kannst aus Ton alles herstellen, kleine Dekoschalen, Blumentöpfe und Vasen oder auch lustige Figuren. Deiner Kreativität sind dort keine Grenzen gesetzt. Auch Töpfern kannst du als zusätzlichen Kurs bei unseren Retreats buchen. Schau einfach unter folgendem Link vorbei. https://usedom-detox.de/2021/01/07/whats-on-my-desk/

Fotografieren

Fotografieren ist malen mit Licht, Momente einfangen und für die Ewigkeit festhalten. Ja jeder denkt, dass man teures Equipment braucht um hervorragende Bilder zu schießen. Aber ein unbekannter Autor meinte mal: „Es ist nicht die Kamera, sondern wer dahinter steht.“

Bei einem Fotokurs können alle super Kameras haben und trotzdem gleicht kein Bild dem anderen.

Fotografieren ist sehr vielfältig und du kannst Landschaft, Blumen, Tiere, Häuser oder Personen fotografieren. Dir sind keine Grenzen gesetzt. Probiere dich aus! Du kannst auch erst mal mit deinem Smartphone üben, meistens gibt es dort auch manuelle Einstellungen. Ansonsten kaufe dir für den Anfang erst einmal eine gebrauchte Kamera oder leihe dir online eine aus.

Wenn du an einem unserer Retreats teilnimmst, dann hast du auch die Möglichkeit einen Fotokurs mitzumachen und lernst deine Kamera noch ein bisschen besser kennen. Für den Fotokurs schaut hier bei unseren Kursangeboten vorbei.

Hobby für Kreative wie zum Beispiel Makramee Töpfern, Fotografieren, Stricken, Häkeln, Nähen

Hobbys für Geduldige

Kreative Hobbys sind oftmals etwas für geduldige Menschen. Auch hier hast du das Erfolgserlebnis, etwas mit deinen eigenen Händen geschaffen zu haben. Diese Hobbys beanspruchen viel Zeit um etwas fertig zu stellen. Wenn du es schaffst dich stundenlang in eine Arbeit zu vertiefen und dennoch nicht die Lust daran verlierst, dann sind das vielleicht die perfekten Hobbys für dich.

Häkeln und Stricken

Bei den Worten Häkeln und Stricken muss jeder automatisch an Oma denken, aber die Handarbeit hat in den Letzten Jahren erheblich ihr Image aufgebessert. Auch viele junge Leute interessieren sich zunehmend für Wollknäuel und Nadeln.

Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Arten des Wolleverknüpfens ist, dass man fürs Häkeln nur eine Nadel benötigt und beim Stricken zwei verwendet.

Es gibt unendlich viele Muster die du knoten kannst und es können ganze Outfits gestrickt/gehäkelt werden. Diese selbstgemachten Sachen, sind auch prima zum Verschenken. Schau einfach auf Youtube und Co. nach, dort findest du gute Anleitungen und Ideen für eure Projekte.

Nähen

Ja nähen ist auch zeitaufwendig, aber nicht ganz so stark wie das Stricken. Das Nähen boomt seit Jahren wieder. Viele haben gemerkt, dass die Qualität der Kleidung aus bestimmten Läden einfach zu wünschen übrig lässt und oftmals viele Chemikalien verwendet wurden.

Selbstgenähte Kleidung ist meistens robuster und hält länger.

Vor allem Upcycling von alten aussortierten Klamotten ist sehr nachhaltig und lässt den ein oder anderen Fehlkauf in neuem Glanz erscheinen. Beim Upcycling nimmt man gebrauchte Gegenstände und macht aus ihnen etwas neues. Beim Nähen nimmst du z.B. ein altes Kleid, das du nicht mehr trägst und zauberst daraus eine schicke Bluse.

Nordic Walking auf Usedom als aktives Hobby

Hobbys für Aktive

Du bist gerne draußen an der frischen Luft oder bewegst dich einfach gerne? Vielleicht auch genau in der Kombination? Wir haben hier ein paar Freizeitaktivitäten, die du zu jeder Jahreszeit ausführen kannst.

Yoga

Yoga ist nicht nur gut für deine Gelenkigkeit, sondern auch hervorragend für deine psychische sowie physische Gesundheit. Der Stress wird durch die entspannenden Übungen gelindert. Auch wenn es immer so einfach aussieht, ist Yoga echt anstrengend und beansprucht viele Muskelgruppen im ganzen Körper. Yoga ist perfekt für dich, wenn du oft Rückenschmerzen hast, da die Übungen den Rücken stärken und so Schmerzen vorgebeugt werden.

Im Sommer, bei gutem Wetter, kannst du deine Matte im Garten ausbreiten und deine Yoga-Einheit an der frischen Luft genießen. In unseren Retreats bieten wir auch Yoga Kurse an, bei schönem Wetter werden wir es genauso handhaben und unsere Matten draußen ausrollen. Aber auch bei schlechtem Wetter kannst du Yoga in deinen vier Wänden machen.

Nordic Walking

Du findest Spazierengehen toll aber Joggen ist dir zu anstrengend? Dann ist vielleicht Nordic Walking etwas für dich.

Nordic Walking ist eine Art des zügigen Gehens mit Gewichten in der Hand. Oftmals nimmt man Walking Stöcker als Gewicht für die Arme.

Hierbei werden auch nicht nur die Muskulatur in den Beinen gestärkt, sondern im ganzen Körper. Durch die Gewichte werden die Arme trainiert aber auch gleichzeitig Schulter und Rückenmuskulatur. Es ist also ein Ganzkörper-Workout. Hier kannst du auch im Winter raus gehen und laufen. Du musst dich nur dick genug einpacken.

Geocaching

Geocaching ist zum Gegend erkunden super praktisch. Du lädst dir diese App(https://www.geocaching.com/play ) herunter in der du verschiedene Startpunkte in deiner Nähe findest. Dort findet man Hinweise, die führen zum nächsten Hinweis, bis man den finalen Cach gefunden hat. Es ist eine Art moderne Schnitzeljagd mit kleinem Schatz am Ende.

Du bist viel an der frischen Luft und erlebst dabei ein kleines Abenteuer.

Hobbys für Aktive. Wie zum Beispiel Nordic Walking, Yoga, Geo caching. Hobbys für Teamplayer.

Hobbys für Teamplayer

Du machst gerne etwas mit anderen Leuten und bist ungern allein? Dann sind vielleicht Vereine eine gute Lösung für dich.

Prinzipiell kannst du alle schon oben genannten Hobbys in Gruppen ausüben. Es gibt Strickgruppen, Yogagruppen und sogar Töpfergruppen. Du musst nichts alleine machen. Vor allem für den Anfang ist es bestimmt gut für dich, wenn du andere fragen kannst. Ihr könnt euch mit Ideen und Tipps aushelfen.

Wenn du deinen inneren Schweinehund beim Sport überwinden möchtest, dann sind feste Termine mit anderen zusammen perfekt dafür. Dafür kannst du Sportvereine mit Teamsportarten wie Handball oder Fußball nutzen, aber auch Workoutgruppen wie Zumba, Pilates, Nordic Walking… helfen dir dabei.

Selbst wenn du dich mit einer Freundin zum Spazierengehen verabredest, hilft das schon ungemein sich zu motivieren.

Du möchtest mit deinem Hobby vielleicht auch etwas für die Gesellschaft tun? Dann engagiere dich als freiwilliger Helfer in Pflegeheimen oder anderen sozialen Projekten, wie ehrenamtlich bei der Tafel oder bei Projekten wie Viva con Agua. Viva con Aqua ist eine Non Profit Organisation deren Ziel es ist, allen Menschen den Zugang zu frischem Wasser zu ermöglichen.

Es gibt auch viele Vereine die etwas Gutes tun, meistens sind es kleine Vereine in der Nähe, aber auch das Deutsche Rote Kreuz ist ein Verein, der immer Unterstützung benötigt, google ein bisschen und frag nach, was du tun kannst. Aufgrund der Corona Pandemie kannst du viele Aufgaben zur Zeit nicht so ausführen wie sonst. Dennoch kannst du wenigstens etwas für die Umwelt tun und z.B. in deiner Gegend Müll sammeln gehen. Es tut dir gut, wenn du siehst, dass du etwas Sinnvolles getan hast.

urban jungle als hobby für mehr Achtsamkeit

Was mache ich in der Quarantäne?

Ja was macht man nur in dieser besonderen Zeit? Du bist vielleicht nicht direkt in Quarantäne, aber durch z.B. Kurzarbeit viel zu Hause.

Zuhause fällt immer etwas an wie Wäsche waschen oder putzen. Puh, das macht aber eigentlich eher weniger Spaß.

Entdecke doch deine Heimwerker Talente und renoviere ein Zimmer in deiner Wohnung. Du kannst dir auch einen Urban Jungle anlegen, d.h. werde Indoor Gärtner und packe deinen grünen Daumen aus.

Suche auf Youtube und in Blogs nach coolen DYI Projekten. Vielleicht hilft es dir auch á la Marie Kondo auszumisten und alles gut zu sortieren.

Egal was du jetzt machst oder ob du dir ein Hobby suchst, das Wichtigste ist, dass es dir Spaß macht. Genau das ist es auch was bei einem Hobby zählt.

Was meinst du, welches Thema würde dich noch mehr interessieren?

Schreib uns einfach eine Mail unter: info@usedom-detox.de oder lass ein Kommentar da. Wir freuen uns auf deine Antwort.

Kommentar verfassen