Ordnung und Struktur für deinen Alltag

Kennst du das Gefühl, wenn du dir nach einer stressigen Zeit wünschst, dass deine Struktur im Alltag wegfällt – einfach mal nichts machen und keine Termine haben, um in den Tag hineinleben zu können?
Kennst du auch das Gefühl, dass du dich nach ein paar Tagen Strukturlosigkeit irgendwie verloren fühlst? Struktur und Ordnung helfen dir das Wesentliche zu fokussieren und stellen eine Grundlage für Zufriedenheit im Alltag/im Leben dar. Wer seine Aufgaben strukturiert, schafft Platz im Kopf. Somit hast du mehr Zeit für deine Hobbys, Freunde oder Familie. Du wirst sehen, dass Struktur im Außen innere Struktur verschafft.

Struktur Außen, schafft Struktur Innen!

Im heutigen Blogbeitrag wollen wir dir ein paar interessante Techniken und Ansätze zeigen, damit du deinen Alltag aber auch deine Gedankenwelt ewtas besser ordnen kannst.

Ordnung und Struktur im Hauhalt

Wer kennt es nicht, das befreiende Gefühl, wenn alles geputzt ist, die Wäsche frisch zusammengelegt im Schrank liegt und alles frisch und sauber duftet. Dieses Gefühl kann man als befriedigend und befreiend bezeichnen. In solchen Momenten planen wir schöne Dinge und Zeit mit Familie und Freunde. Die Struktur Außen verschafft uns innerlichen Frieden. Aber wir wissen selbst, nicht jeden Tag duftet es sauber und frisch und oftmals türmen sich die Wäscheberge. Zum Problem wird es erst, wenn sich alles türmt, stapelt und es von Tag zu Tag unordentlicher wird und wir am Chaos verzweifeln. Mit Sicherheit hast du auch kein gutes Gefühl, wenn deine Wohnung im Chaos versinkt. Deshalb möchten wir dir ein paar Techniken an die Hand geben, welche deinen Alltag deutlich erleichtern werden. Los geht´s!

Der ultimative Aufräumtipp

So einfach wie auch logisch ist der ultimative Aufräumtipp, den du sicher auch aus deiner Kindheit kennst. RÄUME IMMER GLEICH ALLES WEG! Ja, wir wissen, wir klingen jetzt sicher wie deine Mama, aber es ist wirklich so. Sobald du etwas benutzt hast, räume es weg. So ärgerst du dich nicht, wenn du später oder am nächsten Tag den Raum betrittst und Unordnung vorfindest. Machen musst du es eh, du verschiebst es nur in die Zukunft. So ist es auch raus aus deinem Kopf und du kannst dich mit anderen Dingen beschäftigen. Achte in den nächsten Tagen bitte einmal darauf, Dinge sofort nach Benutzung wegzuräumen. Erzähle uns gern von deinen Erfahrungen. Wann fällt es dir schwer? PS: Ja, auch wenn du das klassische Butterbrot schmierst und das Messer und den Aufstrich am Waschbecken stehen lässt, für ein mögliches zweites Brot, räume es weg!

Step by Step

Du hast dir vorgenommen mal wieder richtig auszumisten? Prima! Damit dieses Erlebnis in guter Erinnerung bleibt und sich schnell wiederholt, vergiss die große Ausmistaktion. Wenn du nämlichen deinen kompletten Kleiderschrank ausmistest, stehst du nach wenigen Minuten im absoluten Chaos und hast spätestens nach einer Stunde keine Lust mehr. Lege einen Zeitraum von ein oder zwei Wochen fest, in welchem du ganz gezielt jeden Tag 15 – 30 Minuten ausmistest. Anstatt also den kompletten Kleiderschrank, erst einmal nur die eine Schublade. Gleiches gilt auch für andere Räume. Diese Technik führt dazu, dass du die Lust am Ausmisten nicht verlierst, nicht im Chaos versinkst und zusätzlich jeden Tag ein kleines Erfolgserlebnis hast.

Die broken window Theorie

Die broken window Theorie besagt, dass Unordnung neue Unordnung nach sich zieht. Konkret bedeutet dies, dass ein ungemachtes Bett wahrscheinlich auch dazu führt, Kleidung auf dem Boden liegen zu lassen oder „den Stuhl“ zu füllen. Gleiches ist auch übertragbar auf den Esstisch, die Kommode im Flur oder die Ablage im Bad. Schnell breitet sich die Unordnung aus. Mit Sicherheit kennst du dein broken window. Wenn du es als solchen identifiziert hast, räume es heute auf und achte in den nächsten Tagen ganz besonders darauf, diesen Bereich clean zu halten. Du wirst sehen, dass sich die Unordnung nicht mehr so schnell auf den restlichen bereich ausbreiten wird und du mit Sicherheit auch drum herum aufräumen wirst.

Broken window Theorie Unordnung zieht neue Unordnung nach sich

Tauschst du schon oder kaufst du noch?

Oftmals kaufen wir uns Dinge, die wir im Endeffekt gar nicht wirklich benötigen. Vor allem teures Werkzeug, aber auch Küchenmaschinen kommen eher selten zum Einsatz. Warum also nicht ausleihen? So sparst du eine Menge Geld und auch Platz. Viele Baumärkte bieten diesen Service an. Und auch Technik wie Kameras, Objektive, Drohnen etc. kann man heutzutage problemlos mieten. Auch mit der Familie und Freunden zu tauschen macht Spaß. Bevor du also deine nächste Küchenmaschine kaufst, frage dich, ob du sie wirklich brauchst oder ob nicht jemand aus deinem Bekanntenkreis sie dir leihen könnte.

Ordnung und Struktur in deinen Gedanken

Natürlich lässt sich unser Spruch vom Anfang auch umkehren, denn wenn innerlich ordentlich Chaos herrscht ist es oftmals auch um uns herum chaotisch. Lass uns also auch hier schauen, wie wir dem Gedankenchaos entgegentreten können.

Mentale Buchhaltung

Kennst du mentale Buchhaltung? Sie wird dir dabei helfen, zukünftiger gelassener zu reagieren wenn du ein Knöllchen erhalten hast. Denn sind wir ehrlich, wir ärgern uns tierisch und finden es total ungerecht, wenn gerade wir geblitzt wurden oder ein Knöllchen bekommen haben, weil wir falsch parkten. Überlege dir nun einen Betrag X für ein ganzes Jahr, welchen du am Ende des Jahres spenden möchtest. Angenommen wir nehmen 200 €. Wenn du nun ein Knöllchen bekommst, bezahlt du dieses von deinem 200€ Spendenkonto. So ist es auch im Kopf keine Strafe mehr, sondern eine gute Tat die du vollbracht hast gegenüber dem Staat 😉 PS: Alles was übrig bleibst solltest du dann trotzdem spenden, denn spenden tut sich sehr gut an und hilft anderen, die diese Hilfe benötigen. Wer im Geben und Nehmen lebt, lebt glücklicher.

Braindump

Braindump bedeutet, dass “das Gehirn entleert wird”. Wenn du regelmäßig Abends im Bett liegst und darüber nachdenkst, was du noch alles erledigen müsstest, dann wird es allerhöchste Zeit für einen Braindump. Hierfür brauchst du nichts weiter als Zettel und Sift und so geht´s:

Schritt 1) Schreibe alles auf, was dir durch den Kopf geht. Sowhl beruflich als auch privat, Sorgen, Ängste, Wünsche, Ideen. Wenn du diese Listen anlegst, denke darüber nach, was dir immer wieder durch den Kopf schwirrt.

Aufgaben Arbeit:

Private To-dos:

Sorgen:

Schritt 2) Nun geht es daran, die Gedanken zu sortieren. Vielen genügt es, die Gedanken einfach nur zu Papier zu bringen, so sind sie aus dem Kopf und man hat wieder freie Kapazitäten. Wir empfehlen dir, eine Nacht darüber zu schlafen und am nächsten Morgen dann einen Plan zu erstellen. Was kannst du erledigen, was hat Priorität, was kann man streichen und vor allem was kannst du deligieren.

Braindump Methode

Ordnung und Struktur bei der Arbeit

Dir fällt es schwer fokussiert und konzentriert zu Arbeiten? Zunächst einmal empfehlen wir dir, alle Ablenkungsquellen auszuschalten. Tabs am PC schließen, Smartphone auf lautlos (am besten direkt in die Schublade), Benachrichtigungen am PC ausschalten.

Die Promodoro Technik

Diese Technik hilft dir dabei, fokussiert zu bleiben. Du benötigst lediglich einen Wecker.
Und so geht´s:

– Suche dir eine etwas größere Aufgabe oder mehrere kleinere Aufgaben die du erledigen möchtest

– Stelle deinen Wecker auf 25 Minuten und arbeite an deinen Aufgaben

– Wenn der Wecker klingelt mache 5 Minuten Pause. In diesen 5 Minuten mache etwas komplett anderes (dehnen, ein kleiner Spaziergang in die Kaffeeküche, ein paar tiefe Atemzüge. Die Pause ist auch wirklich als Pause gedacht und nicht dafür, dass du andere Aufgaben erledigst.

– Stelle deinen Wecker nun wieder auf 25 Minuten, mit anschließenden 5 Minuten Pause.

– Wiederhole diesen Vorgang insgesamt 4 Mal und lege dann 30 Minuten Pause ein.

Am Anfang kann es schwer sein, gerade wenn man es gar nicht mehr gewohnt ist fokussiert an einer Sache zu arbeiten. Aber du wirst sehen, dass du viel produktiver sein wirst und somit dann auch früher Feierabend machen kannst. 😉 Mittlerweile gibt es auch tolle Apps fürs Smartphone, welche deine ürbigen Apps für die Zeit sperren und Bäume virtuell wachsen lassen.

Promodoro Technik als effektive Arbeitsmethode

Kanban Board

Das Kanban Board kommt ursprünglich aus Japan und ist dazu da, einen Workflow und Prozesse besser zu visualisieren. Hierbei sind übersichtliche Spalten wichtig, so dass Aufgaben der Reihe nach erledigt werden können. Schnappe dir am besten eine Pinwand oder Magnetwand und teile 3 Spalten auf.

  • To do (hier kommen alle Aufgaben rein, ähnlich deiner normalen to do Liste)
  • Bearbeitung (Sobald du mit einer Aufgabe angefangen hast, wandert sie vom to do Bereich in den Bearbeitungsbereich. So kann man direkt erkennen, welche Projekte momentan in der Bearbeitung sind)
  • Erledigt (Wenn die Aufgabe komplett abgeschlossen wurde, darf der Zettel in diesen Bereich wandern. Lass ihn gern etwas länger hängen, sodass du dir vor Augen führst, was du alles schon geschafft hast.)

Konnten wir dir etwas Ordnung und Struktur für deinen Alttag verschaffen? Welche Technik willst du anwenden und ausprobieren? Hast du vielleicht eine spezielle Technik, welche du gerne mit uns teilen möchtest? Wir freuen uns auf dein Feedback. Lust auf weitere interessante Blogbeiträge? Dann schau auf unserem Blog vorbei.

Kommentar verfassen